Myopie-Kontrolle ... Kurzsichtigkeit-Kontrolle

Myopie-Kontrolle ... Kurzsichtigkeit-Kontrolle

Warum wird Kurzsichtigkeit-Kontrolle / Myopie-Kontrolle durchgeführt?


Das Risiko einer hohen Myopie steigt wenn die Verwandtschaft kurzsichtig ist.



Wenn Kinder wenig bis gar nicht draußen sind, sprich wenig Tageslicht bekommen, steigt das Risiko ebenfalls. Damit ein Auge sich gesund entwickelt braucht es mindestens 2 Stunden Tageslicht pro Tag. 



Wahrscheinlich durch unseren veränderten Lebensstil steigt die Kurzsichtigkeit weltweit auf 49,8% aller Menschen. Die WHO spricht von einer Epidemie der Kurzsichtigkeit/Myopie. Grundsätzlich wäre das nicht weiter tragisch wenn damit nicht auch die Hochmyopie auf fast 10% der Menschen steigen würde.



Eine hohe Myopie steigert das Risiko im späteren Leben eine schwere Augenerkrankung zu bekommen. Darum ist es so wichtig die Entwicklung der Myopie in der Wachstumsphase des Auges, ca. bis zum 21 Lebensjahr, einzudämmen. Das tun wir mit Myopie-Kontrolle.


Es gibt verschiedene Verfahren um die Myopie-Kontrolle durchzuführen. Alle Verfahren haben das Ziel das Längenwachstum des Auges zu begrenzen. Durch dieses Längenwachstum wird das Auge namlich immer myoper / kurzsichtiger.


3 Methoden haben sich in Studien als die besten Lösungen bewiesen da die Brille von den Ergebnissen keine guten Ergebnisse liefert.